Deutsche Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek – seit der Wiedervereinigung haben wir zwei (Frankfurt am Main und Leipzig) – sammelt sämtliche veröffentlichte Druckwerke (und mehr). Das erste Mal habe ich dort 1978 ein Exemplar meiner Dissertation abliefern müssen. Und ja – sie ist katalogisiert, ich habe nachgeguckt. Auch von meinen beiden ersten im Engelsdorfer Verlag erschienen Büchern wurden Exemplare abgeliefert. Das hat der Verlag gemacht. Bis vor Kurzem dachte ich, meine inzwischen über Amazon herausgebrachten Romane müsste ich nicht abliefern, weil die ja auch nicht über den Buchhandel erhältlich und in keiner normalen Bücherei zu finden sind. Das war falsch gedacht. Nun stehe ich vor der Aufgabe von vier Krimis, einem Band mit Kurzgeschichten und einem Liebesroman je zwei Exemplare abzuliefern. Uff! Aber ich habe nachgefragt, ob das auch nach und nach geht. Geht. Also werde ich jetzt jeden Monat was losschicken, bis ich das erledigt habe, und in Zukunft gleich daran denken.

Über den Sammelauftrag der Deutschen Nationalbibliothek

Neues Buch, neue Optik der Webseite

Neues Buch, neue Optik der Webseite

Seit einer Woche ist mein Roman Taunusküsse – Zum Teufel mit den ‘Von & Zu’ auch als Taschenbuchausgabe zu erhalten. Wie üblich bei Amazon. Auch hier mal wieder der Hinweis: Selbst wenn ihr kein Kindle Lesegerät haben, könnt ihr die Bücher auch auf jedem PC und Tablet – sogar auf einem Smartphone – lesen. Amazon stellt die Lese App kostenlos bereit. Einfach hier downloaden

Die Neugestaltung der Webseite wurde nötig, um Elke Anders – mein Pseudonym für den ersten und sicher weitere Liebesromane – bekannter zu machen. Eine eigene Seite unter dem Namen Elke Anders ist leider nicht möglich, weil diese URL bereits vergeben ist. Aber ich bin ja auch nur eine Person. Daher alles gut 😉

Es gibt jetzt immerhin zwei Bücherseiten, die ich komplett neu angelegt habe. Vor allem bei der Gestaltung der Audioplayer habe ich mir große Mühe gegeben. Neu eingelesen habe ich jetzt nur etwas aus den Taunusküssen. Aber die Qualität des neuen Mikrofons ist so viel besser, als das frühere, dass ich sicher auch die alten Aufnahmen irgendwann neu einlesen werde. Ich würde mich über Feedback zur neuen Seite sehr freuen.

Und nun: Bleibt gesund. Ab der neuen Woche werden wir ja endlich einige weitere Lockerungen bekommen. Aber die Corona-Pandemie ist noch nicht überstanden. Wir müssen weiterhin vorsichtig bleiben.

 

Geschafft! Es darf geküsst werden!

Heute habe ich endlich bei Amazon meinen neuen Roman als E-Book hochgeladen. Ich hoffe, dass es nicht allzu lange dauert, bis man die Taunusküsse auch downloaden kann.

Ist online – Taunusküsse bei Amazon

Ich freue mich jedenfalls riesig, dass ich den Sprung ins kalte Wasser gewagt habe. Noch habe ich natürlich keine Ahnung, ob der Roman ankommt. Liebesromane sind nun mal ein komplett anderes Genre als Kriminalromane. Aber ich hoffe, dass der Mix aus Liebe, Leidenschaft und Romantik gefällt. Ein bisschen Humor ist auch dabei. Es ist Zufall, dass ich gerade in diesen Zeiten, die uns alle doch etwas zusetzen, auf die Idee gekommen bin, einen Liebesroman zu schreiben.

Hier mal der Klappentext zum Schnuppern:Tief enttäuscht lässt Jule Fischer das Hamburger Luxushotel ‚SeaStar am Hafen‘ und ihren Ex-Verlobten Ralph von Seggern hinter sich. Karriere dahin, Lebensplan gescheitert? Doch dann erreicht sie der verlockende Anruf ihrer Freundin Laura. Das Schlosshotel St. Petersburg im Taunus hat eine Stelle ausgeschrieben, die wie für Jule gemacht zu sein scheint.
Der Tag, an dem sie sich zum Vorstellungsgespräch bei Joachim von Dernbach aufmacht, steht unter keinem guten Stern. Es wäre ein erneuter Tiefschlag, wenn ihr nicht auf dem nahegelegenen Reiterhof ‚Drei Linden‘ zwei faszinierende Männer begegnen würden. Sie ahnt nicht, wie sehr die beiden Freunde ihr Leben durcheinanderwirbeln werden.
Mit ihrem ersten Liebesroman entführt die Frankfurter Autorin Elke Anders ihre LeserInnen in verheißungsvolle Mittsommernächte auf einem Reiterhof und in die zauberhafte Landschaft des Hohen Taunus.

Sobald das Buch online ist, verschicke ich auch mal wieder einen Newsletter. Im Moment verzichtet ich darauf, separate Newsletter für Elke Heinze und Elke Anders zu verschicken. Elke Anders ist ein offenes Pseudonym, hinter dem ich mich nicht verstecken will.

Ich werde meine Bücherseite etwas überarbeiten müssen. Hier ist irgendwie etwas schiefgelaufen. Leider wird der Pagebuilder meines Divi-Themes von Mal zu Mal komplizierter. Das gefällt mir gar nicht. Andererseits sind die Gestaltungsmöglichkeiten schon super. Ich denke, nachdem ich mit dem Buch jetzt fertig bin, habe ich auch wieder mehr Lust, mich an die Webseitengestaltung zu machen.

Schwierigkeiten

Schwierigkeiten

Ich bekomme auf dieser Seite mit immer mehr Plugins Schwierigkeiten ***. Eventuell muss ich sie irgendwann komplett neu anlegen. Trotzdem möchte ich noch daraufhinweisen, dass die Aktion #bücherhamstern bereits in die dritte Woche geht. Zusätzlich zu den beiden ersten Bänden der Bea-Baumann-Krimireihe gibt es ab sofort auch den dritten Band Die Tote aus der Nidda als Kindle-E-Book zum Sonderpreis von 99 Cent. 
Zusätzlich heißt, dass die beiden ersten Bände noch weiterhin zu 99 Cent erhältlich sind. Nächste Woche gibt es dann noch den vorerst letzten Band “Tod unter dem Steinkreuz”. Wie ihr wisst, kommen demnächst Liebesromane aus meiner Feder auf euch zu 😉 Die “Taunusküsse” sind bereits in der Überarbeitung. Ich muss mich langsam mal entscheiden, ob ich wieder ausschließlich über Amazon gehe, oder doch über einen Distributor wie BoD oder Tredition. Es hat alles Vor- und Nachteile.

*** Hat sich erledigt. Ich hatte nur ein veraltetes Basis-Theme.

Leipziger Buchmesse abgesagt!

Leipziger Buchmesse abgesagt!

Krimis zum Sonderpreis

Der Coronavirus hat nun auch zur Absage der Leipziger Buchmesse geführt. Für alle, die jetzt noch Lesestoff brauchen oder frustriert sind – und meine Krimis noch nicht kennen – habe ich ein Trostpflaster: Meine Krimis gibt es als E-Books auf Amazon nacheinander immer für eine Woche zu 99 Cent. Den Anfang macht ‘Mord in der Schwanheimer Düne’. Ab morgen sollte der Preis aktualisiert sein.

Die nachfolgenden Bände erscheinen dann immer eine Woche später ebenfalls zu 99 Cent.

Weiter geht es mit den Preisaktionen bei meinen Krimis: Ab sofort gibt es jetzt auch den zweiten Band der Bea-Baumann-Reihe “Vergangen heißt nie ganz vorbei” als E-Book zu 99 Cent“Mord in der Schwanheimer Düne” weiterhin und bis zum Ende der Aktion ebenfalls noch zum Sonderpreis.